Naturheilmethoden

Die Naturheilkunde ist aus den Köpfen der Menschen mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Und das zu Recht: Bei den natürlichen Heilmethoden wird unter anderem auf industriell erzeugte Arzneimittel verzichtet. Die Naturheilkunde bedient sich ausschließlich der in der Natur vorkommenden Mittel. Hierzu zählen beispielsweise Bewegung, Luft, Wasser und die Nahrung. Mit ihnen wird der Körper dazu angeregt, sich selbst zu heilen. Dabei bedeutet das Anwenden von Naturheilmethoden längst nicht nur die Einnahme von natürlichen Arzneimitteln. Viel mehr erfasst die Naturheilkunde die ganzheitlichen Lebensvorgänge, sodass der Körper wieder eine Balance erfahren kann.

Die Wechseljahre stellen zwar keine Erkrankung dar, sondern sind ein fester Bestandteil des Lebens einer jeden Frau. Dennoch kann es sinnvoll sein, gerade in dieser Phase die Selbstheilungsprozesse zu aktivieren und zu verbessern. Ganz besonders dann, wenn bereits Beschwerden vorliegen, die sich negativ auf das Wohlbefinden auswirken.

Um die körpereigenen Heilungskräfte anzuregen, gibt es mittlerweile verschiedenste Methoden. Dazu zählen zum Beispiel die Homöopathie und die Pflanzenheilkunde. Auch die Verwendung von Schüßler-Salzen oder Wasser- und Lehmanwendungen können dazu beitragen, bestimmte Prozesse im Körper anzuschieben.
Die Naturheilkunde stellt ein äußerst breites Spektrum der Medizin dar. Ich helfe Ihnen dabei, den Überblick bei der Fülle an Informationen und Möglichkeiten nicht zu verlieren. Zusammen finden wir Methoden, die ihre körpereigene Selbstheilung aktivieren und Ihnen in der Zeit der Wechseljahre helfen werden.